ST. JAKOBI ITZEHOE

Die Freude am Herrn ist unsere Stärke

Alles über Gott – Gebet – Gemeinschaft

Die zentrale Frage, mit der wir uns in St. Jakobi mit viel Freude beschäftigen, lautet: Was will Jesus? Wir lassen uns vom Wort Gottes führen, finden Stärke im Gebet und in unserer Gemeinschaft, möchten etwas bewegen und einen Ort schaffen, der bewegt.

Wir sind eine aktive, engagierte und lebendige Gemeinde – erfahre, wovon wir uns leiten lassen und was wir alles anbieten. Wenn Du dabei sein willst, sei uns herzlich willkommen!

Herzlich Pastor Dietmar Gördel

DAS WORT ZUM MONAT

Büroklammern

Zwischen Gott und mir passt kein Blatt Papier!

{tag_bildunterschrift}
Die Büroklammer ist eine geniale Erfindung. Ihre Aufgabe ist es, Papiere zusammenzuhalten. Ein paar Bögen A4 schön geordnet und mit der Klammer fixiert: fertig! Doch eine Statistik besagt, dass die Büroklammer zu 76,3 % ein ganz anderes Schicksal erleidet. Sie wird gerne genommen, um gebogen zu werden. Es werden mitunter ganz neue, kreative Formen daraus. Doch unter dem vielen Biegen kommt es dazu, dass die Klammer nicht nur verbogen ist, sondern sogar zerbrechen kann. 
Ist die Klammer nicht ein Sinnbild für unser Leben? Da gibt es so viele und vieles, die an uns zerren, uns biegen, so wie die anderen uns gerne haben wollen. Und unter dem vielen Biegen sind wir am Ende nicht nur verbogen, sondern zerbrechen z.T. daran. Wer bringt uns dann wieder in die gute Form zurück, wer heilt, wenn der Zerbruch da ist? 
Jesus sagt: „Kommt alle her zu mir, die ihr müde seid und schwere Lasten tragt, ich will euch Ruhe schenken.“ Dafür steht das Kreuz: Der, der am Kreuz gestorben ist, hat das auch für mich getan. Er hat die Lasten, das Zerbrochene, die Schuld, die mich von Gott trennt, mit in den Tod genommen. So darf ich zu Gott „mein Vater“ sagen und als „sein Sohn“ oder „seine Tochter“ leben. Das schöne dabei ist: das gilt 100%. Also für alle Menschen und für alles, was in mir verbogen ist. 
Wenn Sie also das nächste Mal eine Büroklammer verbiegen, dann erzählen Sie doch Jesus, was Sie gerade belastet und wo er Ihnen Ruhe schenken soll. Nehmen Sie das für sich an: „Zwischen Gott und mir passt kein Blatt Papier!“ Ihr  
Pastor Dietmar Gördel
Das Monatsblatt Oktober finden Sie hier: 

Monatsblatt 10 Monatsblatt 10 (485 KB) –