Wurzeln und Flügel...

25-Jan-2019

...wollen wir den Konfirmanden mit auf den Weg geben. Wir sind unterwegs, den Glauben zu entdecken, diskutieren darüber, was Vertrauen schwer macht und wie uns unsere Familien ins Leben helfen. So haben unsere KU7-Konfis über Familie und Eltern gearbeitet.

Schön, wie wichtig den 12- 14 jährigen ihre Eltern sind:

"Liebe Eltern, Wir wünschen uns mehr gemeinsame Zeit. Und auch mal nur Mama oder Papa für uns alleine! "

"Ich wünsche mir mehr Freiheit, wenn es zB. um irgendwelche Entscheidungen geht. Dann wäre auch etwas mehr Vertrauen gut, mehr Selbständigkeit und weniger Kontrolle".

"Ich wünsche mir von meinem Vater mehr Verständnis für das was ich tue und das was ich mag. Und dass meine Mutter mich nicht immer wie ein Kleinkind behandelt, obwohl ich nicht mehr klein bin und schon Dinge selbst entscheiden möchte. Und dass mein Vater nicht immer sofort alles was ich tue in Frage stellt."

"Ich wünsche mir, dass sie mir mehr vertrauen".

"Ich wünsche mir, dass mein Vater mich nicht anlügt.".

"Ich wünsche mir etwas von ihnen zu lernen, viel mit ihnen zu unternehmen, von meinem Vater mehr gemeinsame Zeit und ein gemeinsames Hobby, dass sie vom Charakter so bleiben wie sie sind".

Es ist nicht so wichtig, was wir der nächsten Generation hinterlassen, viel wertvoller ist, was wir in ihnen hinterlassen.

Gut, darüber im Gespräch zu bleiben, zum Beispiel am Küchentisch zu Hause oder hier in St. Jakobi in der Begegnung zwischen jung und alt.