ST. JAKOBI ITZEHOE

Die Freude am Herrn ist unsere Stärke

Alles über Gott – Gebet – Gemeinschaft

Die zentrale Frage, mit der wir uns in St. Jakobi mit viel Freude beschäftigen, lautet: Was will Jesus? Wir lassen uns vom Wort Gottes führen, finden Stärke im Gebet und in unserer Gemeinschaft, möchten etwas bewegen und einen Ort schaffen, der bewegt.

Wir sind eine aktive, engagierte und lebendige Gemeinde – erfahre, wovon wir uns leiten lassen und was wir alles anbieten. Wenn Du dabei sein willst, sei uns herzlich willkommen!

Herzlich Pastor Dietmar Gördel

DAS WORT ZUM MONAT

Kaffee, schwarz?

Ein leeres Grab sorgt für ein volles Herz

{tag_bildunterschrift}
Die fast leere Milchflasche stellt mich vor die unbequeme Entscheidung, dass ich den Kaffee entweder schwarz trinken muss- was mir nicht schmeckt, oder schnell noch zum Supermarkt um die Ecke laufen - wofür ich mich noch zu müde fühle. Ein trauriger Anblick. Und doch ist es vergleichsweise einfach, für den richtigen Getränkenachschub zu sorgen oder mich an einen neuen Geschmack zu gewöhnen. Leere im Herzen lässt sich meist nicht so einfach beheben.    
Die Freunde auf dem Weg nach Emmaus nähern sich vorsichtig einer neuen Realität. Jesus fehlt ihnen. Ein Fremder erklärt ihnen, dass auf den Schock des Todes das Versprechen Gottes folgen wird. Ist das wirklich stärker als die Trauer? Eine Mahlzeit verändert ihr Leben und öffnet ihr Herz. Die Müdigkeit über den Ereignissen der letzten Tage ist wie weggeblasen, als sie erkennen, dass Jesus bei ihnen ist und das Brot bricht. Der Auferstandene selbst deckt ihnen den Tisch.    
Wir haben in St. Jakobi viele Gelegenheiten miteinander zu essen und zu genießen, sei es beim Kirchkaffee, Abendmahl oder zum Osterfrühstück. Wir füllen einander den Kaffeebecher (wer mag auch mit Milch), teilen Brot und Kelch und testen den Geschmack des ewigen Lebens. Der Auferstandene deckt auch uns den Tisch. Er ist bei uns bis zum Ende aller Tage und füllt unser Herz!   
Ihre 
Simone Demsky 
Gemeindepädagogin in St. Jakobi  

Hier das Monatsblatt:

Monatsblatt 04 Monatsblatt 04 (484 KB) –