ST. JAKOBI ITZEHOE

Die Freude am Herrn ist unsere Stärke

Alles über Gott – Gebet – Gemeinschaft

Die zentrale Frage, mit der wir uns in St. Jakobi mit viel Freude beschäftigen, lautet: Was will Jesus? Wir lassen uns vom Wort Gottes führen, finden Stärke im Gebet und in unserer Gemeinschaft, möchten etwas bewegen und einen Ort schaffen, der bewegt.

Wir sind eine aktive, engagierte und lebendige Gemeinde – erfahre, wovon wir uns leiten lassen und was wir alles anbieten. Wenn Du dabei sein willst, sei uns herzlich willkommen!

Herzlich Pastor Dietmar Gördel

DAS WORT ZUM MONAT

Alles neu macht …

Start ins Neue Jahr

{tag_bildunterschrift}
… der Mai heißt es ja eigentlich. Dabei nehmen wir doch so gerne das Neue Jahr als Startpunkt für Neues: Mehr Sport, weniger Schokolade. Mancher weiß um schwere Neuanfänge, die nun anstehen, neue Arbeit, eine OP, das erste Jahr alleine. Mancher möchte neu starten, aber die Altlasten hemmen. So das Gefühl, dass alle Bemühungen nicht gefruchtet haben; trotz allen Einsatzes das Leben leer geblieben ist. Lohnt es sich dann überhaupt noch, weiterzumachen? Und mancher merkt: Alleine, ohne Begleitung und Mitstreiter halte ich nicht lange durch.   
Petrus und seine Fischerkollegen hatten mal wieder nichts gefangen. Nun helfen sie Jesus, vom Boot aus der Menge am Ufer zu predigen. Jesus redet mit seinen Zuhörern und dann mit den Fischern. „Werft eure Netze aus“, sagt er. Gegen alle fachmännische Erfahrung. Der Fischzug gelingt. „Von nun an sollst du Menschenfischer sein.“ Dieser sprichwörtlich gewordene Satz Jesu an Petrus begründet die Verkündigung des Evangeliums durch Jesu Jünger und Jüngerinnen. Jesus legt sie nicht fest auf das Scheitern der Vergangenheit; er ermöglicht ihnen einen Neuanfang.   
Alles neu macht... 
...Jesus. 
Hören Sie auf sein Wort, beginnen Sie neu mit ihm und Ihr Leben wird voll.         
Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Jahr voller neuer Begegnung. 
Ihr Pastor Dietmar Gördel

Monatsblatt 01 Januar Monatsblatt 01 Januar (593 KB) –


Monatsblatt 01 Januar Einleger Monatsblatt 01 Januar Einleger (396 KB) –